„Der inneren Führung vertrauen“ ~ ein Tag mit Jeanne Ruland

Einweihung in höhere Welten-
so beschreibt Jeanne Ruland ihre Seminare in einem Satz.

Jeanne Ruland

Am vergangenen Sonntag trafen sich Bekannte und Neugierige zum erneut ausgebuchten Tagesseminar, um ganz bewußt dem Beginn des Venus – Ja(hr)es zu begegnen.
Jeanne: „Aufgrund der Ereignisse auf unserem Planeten ( Erdbeben in Chile, Atomkatastrophe in Japan) kündigt sich eine große Veränderung an, die alle 26000 Jahre stattfindet. Durch Verschiebung der Erdachse ( nach dem Japanereignis 17 cm ! ) ist nicht nur die Natur weiter aus Ihrem Gleichgewicht gekommen, sondern auch die Menschen haben Ihre Mitte verloren.

Die Zeit für das Wiedererwecken der Kraft, die uns unterstützt, ein neues Bewußtsein zu entwickeln,hat begonnen.
Unsere Spiritualität wacht jetzt auf und wir ziehen uns aus alten Glaubensmustern und moralischen Vorstellungen zurück… Wir müssen bestimmte Dinge aufgeben (Materie), um geistig zu erwachen.
Jeden Tag auf das Innere zu hören und ihm vertrauen, darum geht es.

Das VENUS – Jahr, dazu 2011 (11 ist eine Meisterzahl) wird uns beflügeln uns noch mehr der Liebe zu öffnen – allem voran der SELBST – LIEBE, nicht der Ego – Liebe. Liebe und Mitgefühl für sich SELBST hat nichts mit Egoismus zu tun, denn mit „allen Lebewesen“ sind auch wir gemeint.

Beflügeltes Herz

Beflügeltes Herz

Das heißt, sich hinsetzten, nach innen auf die innere Stimme hören, die Hand auf das Herz legen und zu fragen: »Was sagt die Liebe in mir dazu? Wo zieht mich die Liebe in mir hin?«

Aus dieser Liebe heraus fühlen wir eine neue Verbundenheit in Freiheit, Wertschätzung und Achtung zu all den anderen Selbst, die der einen Quelle entspringen. Daraus entsteht eine neue Art der Vernetzung und des Miteinanders, neue Wege im Einklang mit dem Göttlichen, unseren Mitmenschen und der Erde.

Wem sollten wir sonst trauen, wenn nicht uns selbst? Wir sollten unser bester Freund sein.
Raus aus der Angst – rein in die LIEBE. Denn die Liebe ist der höchste Schutz, den es gibt!

„ICH BIN ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT UND TUE GENAU DAS RICHTIGE!“

Großer Lichterkreis

Tief berührt und im Herzen bewegt konnten wir die liebevolle Verbindung mit uns und dem Göttlichen erfahren. Im wohlbehüteten Rahmen genossen wir die einfühlsamen Übungen der Segnung ( Zitat Jeanne: „Wer fluchen kann, kann auch segnen :-)“) sowie die Intensität einer Chakrenreinigung. Es ist so wunderbar die Anwesenheit der Engel zu spüren…  Jede von uns ist beseelt und glücklich nach Hause gefahren.

Es ist ein ganz besonderes Geschenk an die Menschen, daß es die Jeanne gibt.
Möge sie weiterhin gut beschützt sein.

Danke Dir und Deinen geistigen Helfern für diesen schönen Tag, liebe Jeanne.

Power aus der Mitte!

„Power aus der Mitte“ ist ein anspruchsvolles Training zur Stärkung Deines Körperzentrums. Und es macht Riesenspaß! Jeden Dienstag von 18:30 bis 19:45 Uhr.

Ein fließend dynamisches Training aus Yoga, Pilates, Wirbelsäulengymnastik und Flow Tonic wartet auf Dich. Ein richtiger Energieschub…

Entdecke Deine wahre Kraft aus dem Körperzentrum

Es sind noch Plätze frei! Ruf doch einfach unter Tel. 06051 / 8858136 an, wenn Du es mal ausprobieren möchtest!

Inspirationswanderung mit Sibille

Gestern am 10. April veranstaltete meine Freundin Sibille Braun (Mentalcoach und Entspannungspädagogin) zum ersten Mal eine „Inspirationswanderung“. Bei schönstem Frühlingswetter waren wir mit insgesamt 15 Personen rund um Klingenberg im Spessart unterwegs. Wir wanderten gemeinsam weg von der Hektik des Alltags, hin zu uns selbst und genoßen den Tag mit all unseren Sinnen.

„Sehr gut, sehr gut – Yeaaahhh…!“

Nach dem Start an der Clingenburg legten wir bis zur Mittagsrast in der „Paradeismühle“ etwa 5 km mit einigen Steigungen und Treppenstufen zurück. Unterwegs sind wir – angeleitet von Sibille – bewusst langsam gegangen, haben Lach-Yogaübungen 🙂 und auch eine Phantasiereise auf einer sonnigen Waldlichtung gemacht.

Besonders das langsame Gehen war für viele Teilnehmer sehr ungewohnt und machte uns bewusst, wie schnell man doch eigentlich im Alltag unterwegs ist. Eine schöne Erfahrung für mich persönlich war, als ich dabei richtig friedlich in mir wurde und die Erde unter meinen Füßen pulsierte. Irre schön 😉

Gestärkt vom ausgezeichneten Mittagessen in der „Paradeismühle“ ging es auf dem Rückweg etwas flotter voran. Trotz straffen Wandertempo entwickelten sich einige nette Gespächen unter Gleichgesinnten. Gegen 18 Uhr erreichten wir etwas erschöpft, aber mit innerer Erfüllung den Ausgangspunkt.

Da Sibille nichts für die Organisation und Durchführung der Inspirationswanderung haben wollte, konnten die Teilnhmer für die bundesweite Stiftung „HUMOR HILFT HEILEN“, deren Gründer Dr. Eckart von Hirschhausen ist,  spenden.

Franz Kafka sagte “ Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“. So war es für mich ein besonders toller Tag und ich hoffe, mit Sibille noch einmal auf Tour gehen zu können – vielleicht auch im Rahmen des Time Out-Sommerprogramms.

Die Herstellung von GHEE

Ghee ist reines Butterschmalz und gilt als ein wichtiges Nahrungs,- und Heilmittel in der ayurvedischen Küche und soll den Körper reinigen und entgiften. Ghee ist gut für das Herz, regt den Appetit an, beruhigt das Nervensystem, reinigt das Blut und aktiviert das Verbrennungsfeuer, das sogenannte Agni.

In Ghee gebratetes Gemüse.

Verwendbar für:

  • Anrösten der Gewürze vor der Gemüsezubereitung
  • Als Brotaufstrich
  • Zur Fußmassage für die Ausleitung der Körpergifte durch die Füße (mindestens 5 Minuten massieren! Baumwollstrümpfe anziehen.)
  • Bei Hitzegefühl im Kopf (Nach Sauna oder Sonnenbad) eine Messerspitze Ghee auf das Kronenzentrum (Scheitelpunkt) verteilen; es kühlt erhitzte Gemüter
  • Bei Sonnenbrand auf die betroffenen Körperstellen geben

Was Du brauchst:

  • 1kg gute Süßrahm-Butter (= 1 Stunde Köchelzeit , 2 kg = 2 Std. usw.)
  • Holzkochlöffel
  • Großen Topf (am besten beschichtet)
  • Ein dunkles Glasgefäß oder einen verschließbaren Tontopf (ich nehme gerne den Rumtopf von Mutti! 😉 )
  • Ein großes, aber feines Sieb
  • Ein dünnes Baumwollgeschirrtuch
  • Küchenwecker

Herstellung:

  • Butter im Topf sehr langsam schmelzen lassen, Stufe 2-3, mit Holzlöffel kurz rühren
  • Wenn alles weich ist, auf Stufe 1-2 zurückdrehen und 1 Stunde (Je nach Menge länger) köcheln lassen
  • Das Fett hat sich jetzt sauber vom Eiweiß getrennt und die weiße Eiweißschicht setzt sich nach und nach am Boden ab. Die Eiweißschicht sollte nicht braun werden!
  • Nach der empfohlenen Zeit kannst Du das noch oben schwimmende Eiweiß etwas abschöpfen.
  • Die geklärte Butter nun in ein feuchtes Tuch durch das feine Sieb in den Tontopf gießen. Dunkel aufbewahren. NICHT in den Kühlschrank!
  • Das übrige Eiweiß ist zu entfernen!

Übrigens ist das älteste Ghee ist 100 Jahre alt. So lang wird es wahrscheinlich nicht halten, aber nache meiner Erfahrung bis zu einem ½ Jahr. Ich koche immer 3 oder 5 kg auf einmal wegen dem Energieaufwand.

BIS BALD, Uta

Spendenaktion Yoga for Help

Mit diesem lustigen Bild möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die dazu beitragen haben beim letzen Fest im Karuna-Zentrum am 1. Mai 2010 eine beachtliche Spendensumme zusammenzulegen. Davon können 2 Clowndoktoren einen Tag lang für Ihre unglaublich wichtige Arbeit auf einer Kinderstation im Krankenhaus bezahlt werden.

Im Krankenhaus mit den Clowndoktoren

 

Die Clowndoktoren sind freiberufliche Künstler wie z.B. Schauspieler oder Musiker, die absolut intuitiv und aus dem Moment heraus den kleinen kranken Patienten auf Station und deren oft angespannten Eltern ein bißchen die Sonne und Freude ins Herz bringen.
Ich konnte es bei der symbolischen Spendenübergabe am 29.6. in der OF-Kinderklinik selbst spüren, wie ich durch Singen und Lachen für einen Augenblick wieder ganz Kind war und einfach Spaß hatte.
ALL YOU NEED IS LOVE… das haben wir gesungen…und das ist die Botschaft an ALLE und somit yogisch ausgedrückt: Das wichtigste Mantra, daß es zu verstehen gibt.

Mehr Infos: www.clown-doktoren.de

Willkommen

… und danke für Dein Interesse.

Uta Posthum - Ich grüße das Licht in Deinem Herzen

Ich grüße das Licht in Deinem Herzen

Ayurveda ist mit über 3500 Jahren die älteste und bekannteste altindische Naturheillehre vom gesunden Leben. Sie hat zum Ziel, durch Respekt gegenüber den natürlichen Gesetzen, die Balance des Menschen wieder herzustellen.

Yoga heißt: „Erkenne Dich selbst!“ Verbinde Körper, Seele und Geist zu einem Ganzen – das heißt, bringe Dein Handeln, Dein Fühlen und Deine Gedanken in harmonischen Einklang.

Ich arbeite nun seit über 15 Jahren im Raum Linsengericht in eigenen Räumlichkeiten mit YOGA & AYURVEDA und bin stets aufs Neue begeistert von diesem großen Wissensschatz.

Ayurveda verbindet eine individuelle Lebensführung mit wohltuenden Anwendungen und Gesundheitsvorsorge. Sie ersetzt selbstverständlich keine ärztliche Behandlung.

Dein Körper ist ein wahres Wunderwerk der Evolution:
er ist ständigen Veränderungen unterworfen und in einer ganz eigenen Dynamik unterwegs.
Wir erkennen, daß diese Vorgänge gestört sind, wenn uns die Zeit für Stille und innere Einkehr fehlt: Ruhe – Rastlosigkeit, Wirbelsäulenprobleme,  Herz,- Kreislaufstörungen und emotional/geistige Unausgeglichenheit sind Signale, daß wir aus dem Gleichgewicht geraten sind und uns von unserem natürlichen So – SEIN und unserer Lebendigkeit entfernt haben.

Gesundheit bedeutet ein Gleichgewicht von Stoffwechsel, Verdauung, Körpergeweben und Ausscheidungen zu haben sowie die Glückseligkeit von Bewusstsein, Geist und Sinnen zu spüren. Gleichzeitig ist das natürliche Umfeld des Menschen mit einzubeziehen, insbesondere die Ernährung (Einsatz von regional-typischen Lebensmitteln) und der zwischenmenschliche Umgang in den verschiedenen sozialen Gegebenheiten.